SOCIAL MEDIA

10. September 2018

[Rezension]: Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten // Jennifer Wolf (06)






Originaltitel: Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten
ISBN: 978-3-551-30099-7
Preis: € 12,99 (Softcover) // € 3,99 (eBook)
Verlag: impress (Carlsen)
Erscheinungsdatum: 02. August 2018
Seitenanzahl: 262
Reihe: Geschichten der Jahreszeiten ~ Band 6









Achtung, diese Rezension könnte Spoiler enthalten, da es sich hier um den 6. Band der Reihe und den Nachfolger von "Tagwind" handelt!


Es ist viel Zeit vergangen, seit die Jahreszeitengötter persönlich auf die Erde gekommen sind und das Leben ihrer Bewohner beeinflusst haben. Mittlerweile sind ihre Nachkommen mehrere Generationen von ihren Urvätern getrennt und keiner weiß, in wem sich die nächste göttliche Wiedergeburt offenbaren wird. Ganz sicher nicht in Evan Jehremias Birkenbaum, dessen gutes Aussehen zwar überirdisch anmutet, den jedoch sonst nichts mit den himmlischen Sphären verbindet. Bis er auf eins der Götterkinder trifft und sein Herz sich anfühlt, als würde die Sonne darin verglühen. Wie kann es sein, dass diese braunen Augen ihm wie sein Schicksal erscheinen?

Alle Bände der Reihe haben ein abgeschlossenes Ende und können unabhängig voneinander gelesen werden - mit Ausnahme von »Göttersohn«, dessen Geschichte »Tagwind« weiterführt.


Ein neues Buch der Jahreszeiten-Reihe bedeutet für mich immer ein Gefühl wie nach Hause kommen. Zwar hat mir dieser Band wieder sehr gut gefallen, was auch ein wenig meiner Nostalgie zuzuschreiben ist, allerdings kommt auch "Göttersohn" nicht an die vier Hauptgeschichten heran.

Es sind einige Jahre seit dem letzten Band vergangen und so wird man mit dem Prolog direkt wehmütig und mit einer sehr emotionalen Szene an "Tagwind. Bewahrer der Jahreszeiten" erinnert. Hemera hat sich verändert und ist in zwei Teile gespalten - Nord- und Südhemera. Niemand weiß, in wem die nächsten Göttergene zum Vorschein kommen, bis Evan auf Mikael trifft und sich die Geschichte von "Tagwind" zu wiederholen scheint...

Auch Evan und Mikael haben sich direkt in mein Herz geschlichen. Ich möchte gar nicht verraten, wer der Beiden welche Seele in sich trägt. Beim Lesen kann man einige Charakterzüge erahnen, aber im Großen und Ganzen sind es doch zwei andere Personen - nur die Seelenverwandtschaft der Beiden wird mehr als deutlich.
Evan ist sehr beliebt und fest in seiner warmherzigen Familie verankert. Mikael hingegen hat durch einen schweren Schicksalsschlag alle die ihm lieb waren verloren und wird seit dem von allen gemieden. Man musste einfach mit ihm leiden und es tat weh zu sehen, was aus seiner Seele geworden ist.

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist wie gewohnt sehr flüssig und einfach zu lesen. Die Geschichte selbst ist abwechselnd aus der Sicht von Evan und Mikael in der Ich-Perspektive geschrieben. Dieser Band ist düsterer als die anderen und auch wenn Evan und Mikael nicht mehr mit der gleichen Ablehnung zu kämpfen haben, müssen sie doch einige Hürden überstehen. Auch den anderen Göttern begegnet man kurz. Besonders Ileas Gastauftritt hat mir sehr gefallen, denn sie ist mir im letzten Hörbuch besonders ans Herz gewachsen. Zwischendurch empfand ich die Geschichte als etwas langatmig. Mir ging manches persönlich zu schnell und einiges empfand ich als zu dramatisch, sodass ich die Emotionen die herüber gebracht werden sollten, nicht immer nachempfinden konnte.

Insgesamt eine gute Geschichte, die allerdings nicht mehr an die vorherigen Bände herankommt. Sie ist tragischer und düsterer und man merkt, dass auch die Mutter aller Dinge nicht unfehlbar ist.




Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.



ABENDSONNE. DIE WIEDERERWÄHLTE DER JAHRESZEITEN // JENNIFER WOLF (02) NACHTBLÜTE. DIE ERBIN DER JAHRESZEITEN // JENNIFER WOLF (03) TAGWIND. DER BEWAHRER DER JAHRESZEITEN // JENNIFER WOLF (04) GÖTTERTOCHTER. DAS KIND DER JAHRESZEITEN // JENNIFER WOLF (05) Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten // Jennifer Wolf (06)



JUST FRIENDS // JENNIFER WOLF HÄKELENTEN TANZEN NICHT. EIN CHAT-ROMAN // JENNIFER WOLF & ALEXANDRA FUCHS LET'S PLAY. VERSPIELTES HERZ // JENNIFER WOLF NO RETURN. GEHEIME GEFÜHLE // JENNIFER WOLF (01) NO RETURN. VERSTECKTE LIEBE // JENNIFER WOLF (02) NO RETURN. Gebrochene Herzen // JENNIFER WOLF (03) STARFALL. SO NAH WIE DIE UNENDLICHKEIT // JENNIFER WOLF


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.