[Rezension]: "Save Me" von Mona Kasten (01)

25. April 2018






Originaltitel: Save Me
Preis: € 12, 90 (Paperback)
           €    9,99 (eBook)
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
Seitenanzahl: 416
Reihe: Band 1 einer Trilogie
Bewertung: *** (3) 






Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl …



verschiedene Welten ~ mehr Schein als Sein ~ etwas langatmig

Die neue Reihe von Mona Kasten wollte ich zuerst gar nicht lesen. Aber es ist Mona Kasten und da ich ihre Bücher einfach liebe und die Meinungen doch überwiegend positiv waren, wollte ich mir gerne ein eigenes Bild von "Save Me" machen. Leider wurde ich etwas enttäuscht und auch gerade jetzt, wo ich den dritten Teil ihrer "Again"-Reihe lese (große Liebe!), merke ich doch, dass die neue Reihe für mich nicht an die anderen Bücher der Autorin heran kommt.

Ruby Bell möchte nichts anderes, als ein Studium in Oxford zu beginnen. Dafür versucht sie vor allem eines: unauffällig bleiben und ihren reichen, beliebten und vor allem in Partys verstrickten Mitschülern aus dem Weg zu gehen. Als sie allerdings aus Versehen das Geheimnis von James Beaufort's Schwester aufdeckt, weiß plötzlich jeder wer sie ist - allen voran James, der alles für seine Schwester tun würde und Rubys Welt und ihr Herz aus dem Gleichgewicht bringt...

Ruby Bell ist 17 Jahre alt und hat ihr Leben im Griff. Sie ist sehr engagiert, ehrgeizig und hat ihre Ziele klar vor Augen. Rubt liebt To-do-Listen und viele bunte Markierungen unterstützen ihr Organisationstalent. Leider hat es eine Zeit lang gedauert, bis ich mit ihr warm geworden bin und auch am Ende blieb sie ziemlich oberflächlich für mich. Manchmal wollte ich sie einfach nur schütteln und anbrüllen und dachte mir nur: DAS HAT SIE JETZT NICHT GESAGT! Ruby ist nicht die perfekte Protagonistin, was sich vor allem darin zeigt, dass sie anderen sehr schnell verzeiht und ihnen oft die komplette Kontrolle über sich selbst überlässt.
James Beaufort kommt aus einer der reichsten Familien des Landes und wird später einmal das Unternehmen seines Vaters übernehmen. James hatte für mich wirklich Charakter, auch wenn er sich im Laufe der Geschichte wirklich einiges leistet. Er würde alles für seine Zwillingsschwester geben, tritt im eigenen Leben allerdings ziemlich auf der Stelle, kennt keine Konsequenzen und weiß auch nicht, wie er mögliche Ziele umsetzten könnte.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James in der Ich-Perspektive geschrieben. Meiner Meinung nach ist dieser Wechsel der Autorin sehr gut gelungen und ich hatte keine Schwierigkeiten, den Protagonisten zu folgen. Natürlich gibt es auch nichts am Schreibstil zu meckern. Mona Kasten schreibt einfach sehr flüssig und hat es auch dieses Mal wieder geschafft, mich in die Welt der Schönen und Reichen zu entführen.

Leider hatte die Geschichte für mich wenig Pepp und war größtenteils langweilig und langatmig. Ich musste nicht unbedingt wissen wie es weiter geht und so kam auch das Ende für mich wenig überraschend. Vielleicht hätte eine frechere, aufregendere Protagonistin mehr Schwung in die Geschichte gebracht.
Ich habe mittlerweile in das Hörbuch hineingehört und bin der Meinung, dass die beiden Sprecher ihre Aufgabe wirklich gut machen. Vermutlich werde ich den zweiten Band hören oder die Reihe einfach nicht weiter verfolgen, wobei ich dann doch neugierig bin, wie die Geschichte von Ruby, James und ihren Schwestern weiter geht.

Mona Kasten wurde 1992 in Hamburg geboren und studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern in Niedersachsen, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören (@MonaKasten). Weitere Informationen unter: www.monakasten.de














    
                                              

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen