[Rezension]: "Jumping Heart. Never give up" von Chloe Jackson (01)

9. April 2018






Originaltitel: Jumping Heart. Never give up
Preis: € 9,99 (Taschenbuch)
             € 2,99 (eBook)
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 05. April 2018
Seitenanzahl: 234
Reihe: Jumping Heart ~ Band 1
Bewertung: **** (4) 






Was würdest du tun, wenn dein Freund und Mentor bei einem Reitunfall stirbt und dir das Pferd vererbt, das daran schuld ist? Was tust du, wenn deinem größten Konkurrenten jedes Mittel recht ist, um dieses Pferd zu bekommen? Und was machst du, wenn du dich ausgerechnet in ihn verliebst?

Ein gefühlvoller und spannender Roman, in dem sich zwei Feinde zwischen Liebe und dem Erfolg im Profisport entscheiden müssen.

spannend ~ realistisch ~ kurzweilig

Vor ungefähr einem halben Jahr ist Janes Pferd bei einem Weideunfall ums Leben gekommen. Seit dem kümmert sie sich zwar um die Pferde auf dem Hof ihres guten Freundes und Mentor Landon, hat allerdings das Reiten selbst komplett aufgegeben. Als Landon bei einem tragischen Reitunfall stirbt, wird ihr ausgerechnet das Pferd vererbt, unter dem dieser gestorben ist. Doch Janes größter Konkurrent, Sven, möchte dieses Pferd um jeden Preis in seinen Besitz bringen. Das muss Jane unbedingt verhindern, auch wenn sie dafür wieder aufs Pferd steigen und die Gefühle ignorieren muss, die Sven in ihr weckt...

Jane war mir von Anfang an recht sympathisch. Sie ist sehr fürsorglich, empathisch und hat sehr mit den Verlusten ihres Pferdes, Mentors und der neuen Situation zu kämpfen. Allerdings tritt sie gegenüber Sven auch sehr voreingenommen auf, anstatt sich erst einmal eine eigene Meinung zu bilden.
Sven wird als sehr arrogant und eingebildet beschrieben, wirkte auf mich allerdings eher wie ein verantwortungsbewusster, falsch verstandener junger Mann, der sehr unter seinem Vater zu leiden hat. Ich muss ja sagen, dass ich zu Anfang doch kleine Probleme mit dem Namen hatte, da er für mich nicht unbedingt in die Kategorie "attraktiv" fällt und mich eher an einen Disneycharakter erinnert hat. Aber das ist natürlich Geschmackssache. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Außerdem wirkt er nicht gezwungen oder zu gestochen, sondern wie aus dem Alltag heraus gegriffen. Die Geschichte ist abwechselnd in der Ich-Perspektive aus der Sicht der beiden Protagonisten Jane und Sven geschrieben. 

Wer vom Reitsport beziehungsweise Springreiten keine Ahnung hat, muss sich bei dem Auftakt der "Jumping Heart"-Reihe keine Sorgen machen. Sämtliche Pferdebegriffe werden aufgegriffen und im selben Zusammenhang erklärt. Ich selbst bin jahrelang geritten und hatte somit keine Probleme, in die Welt des Pferdesports hinein zu kommen. Langweilig wurde es aber trotzdem nicht. Chloe Jackson führt den Leser in eine Welt voller Intrigen, Hass und Neid. Sie beschönigt nichts und zeigt gleich zu Anfang, dass Reiten nicht unbedingt ein ungefährlicher Sport ist. 

Die Liebesgeschichte zwischen Sven und Jane ging mir insgesamt etwas zu schnell. Allgemein hätte ich mir hier etwas mehr pepp und Feuer zwischen den Protagonisten gewünscht. Die Geschichte selbst war etwas vorhersehbar, konnte aber trotzdem mit ihrer Spannung und Realität punkten. "Jumping Heart. Never give up" hat mir gut gefallen und einige entspannte Lesestunden beschert. Ich freue mich auf den zweiten Teil, der im Herbst erscheinen soll und von anderen Protagonisten handelt. 

Chloe Jackson lebt gemeinsam mit ihrem Pferd und ihrer Katze in einer kleinen Stadt in Sachsen. Als ihr der Job im Einzelhandel zu langweilig wurde, begann sie endlich damit zu schreiben, wobei sie auch ein paar persönliche Erlebnisse mit einfließen ließ. Sie liebt es ihre eigenen Geschichten zu entwerfen und mit ihrem Pferd auszureiten, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

Facebook: https://www.facebook.com/ChloeJacksonAutorin/


~ der zweite Teil erscheint vorraussichtlich im Herbst 2018 ~
    
                                              

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen