[Interview]: mit Autorin Saskia Louis

17. Oktober 2017


Huhu ihr Lieben :)

Wie vielleicht einige von euch wissen, bin ich ein riesiger Fan der "Baseball Love" - Reihe von Saskia Louis. Die Reihe ist mit bisher vier Bänden und einer Novelle im dp Digital Publishers Verlag erschienen. Außerdem wird es die Baseball-Jungs nicht länger nur als eBook, sondern auch schon bald als Taschenbuch geben!
Neben dieser Reihe schreibt die Autorin außerdem in den Bereichen Fantasy und Krimi. 




          

Saskia Louis kam 1993 in Herdecke mit einer Menge Fantasie zur Welt, die sie seit der vierten Klasse nutzt, um Geschichten zu schreiben. Zusammen mit ihren zwei älteren Brüdern wuchs sie in der Kleinstadt Hattingen auf, doch über die Jahre hat sie ihr Zuhause in unterhaltsamer Frauenliteratur und Fantasy gefunden.
Sie ist überzeugt davon, dass Kuchen zwar nicht alle, aber doch die meisten Probleme lösen kann und glaubt, dass Tagträumen eine unterschätzte Profession ist.
Heute studiert sie Medienmanagement in Köln, gestaltet Beiträge für den Bürgerfunk, schreibt Songs und wünscht sich, dass Menschen mehr singen als schimpfen würden. Ihr größter Traum ist es, den Soundtrack zur Verfilmung eines ihrer Bücher zu schreiben.
Mehr Informationen zu Saskia Louis gibt es auf ihrer Homepage.


Magst du vielleicht erst einmal etwas über die "Baseball Love" – Reihe erzählen?

Oh, Baseball Love ist ganz schnell zusammengefasst. Es geht um Liebe, Familie, Freundschaft … und Baseball. Aber größtenteils um Liebe, und wie zwei Menschen sich finden 😊

Wie bist du überhaupt auf die Idee zu der Reihe gekommen?

Ich habe meine Verwandten in Amerika besucht und wurde zu einem Baseballspiel geschleppt – ich habe überhaupt nichts verstanden. Das Spiel hat einfach viel zu viele Regeln! Als ich dann nach Hause gefahren bin, habe ich mir gedacht: Verrückt, dass die Spieler in Amerika so berühmt sind … in Deutschland würde sie wahrscheinlich überhaupt niemand erkennen. Und schon war die Idee geboren.

Deine Protagonisten sind ja alle sehr miteinander verwoben. Wie behältst du da überhaupt den Überblick? Ich muss mir ja in jedem Band noch einmal hervorrufen, wer jetzt mit wem in Beziehung steht.

Ich habe hier eine wunderschöne Mindmap zuhause, die mich über die Beziehungen untereinander aufklärt! Aber ganz ehrlich … wenn man die Charaktere erschafft, dann vergisst man das auch einfach nicht, wer mit wem verwandt ist und wen sie jetzt mögen und wen nicht. Das vergesse ich bei meinen guten Freunden ja auch nicht.

Hast du ein Lieblingspärchen oder hast du an einem Buch der Reihe besonders gerne geschrieben? Mich hat ja von Anfang an die Geschichte um Chloe und Sam unglaublich fasziniert und „Die Liebe ist (k)ein Spiel“ ist definitiv mein Lieblingsband.

Tatsächlich würde ich dir zustimmen, dass ich Sam und Chloe besonders entgegengefiebert habe! Aber ich könnte mich jetzt nicht auf einen totalen Lieblingsband beschränken, weil mir bei jedem Buch andere Dinge gut gefallen.

Hättest du am Anfang gedacht, dass sich die Reihe und die Charaktere so weiterentwickelt und das Ganze immer größer wird?

Nein. Nie.
Ich lese ja selbst gerne Liebesromane und habe immer heimlich davon geträumt, einmal so ein ganzes Universum zu erschaffen. Und dass das jetzt geklappt hat und in meinem Kopf ungeahnte Maße angenommen hat, ist einfach wundervoll 😊

Wie sieht dein perfekter Schreibplatz aus?

Tee zu meiner Linken, Schokolade zu meiner Rechten, einen Laptop vor mit und ein Stuhl bei dem mein Rücken nicht anfängt wehzutun – wo ist mir dann auch ziemlich egal.

Du schreibst ja neben der Baseball Love – Reihe auch noch in anderen Genres, unter anderem im Fantasy Bereich. Magst du deine anderen Werke auch noch einmal kurz vorstellen?

Gerade ganz neu ist meine Fantasyreihe „Das Geheimnis der Götter“ auf den Markt genommen, die mir besonders am Herzen liegt. Wer Lust hat, kann da gerne auf meiner Webseite mehr zu lesen! 😊

Vielen Dank, liebe Saskia, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!
Wenn ihr mögt, könnt ihr hier auf ihrer Webseite vorbei schauen.


Ich hoffe euch hat das Interview gefallen. Vielleicht habt ihr ja auch einmal Lust zu schauen, welcher Charakter der Reihe am besten zu euch passt? Dann klickt hier.
Bei mir ist es Dexter aus "Küss niemals einen Baseballer" ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen