[Rezension]: "Heartbroken Kiss. Seit du gegangen bist" von Anna Savas

29. April 2018






Originaltitel: Heartbroken Kiss. Seit du gegangen bist
Preis: €       -    (Softcover)
           €    3,99 (eBook)
Verlag: impress (Carlsen)
Erscheinungsdatum: 05. April 2018
Seitenanzahl: 359
Reihe: -
Bewertung: **** (4.5) 






**Manchmal ist die Liebe näher, als du ahnst…**

Seit Emma weiß, dass ihr bester Freund Henry ein Auslandsjahr in Frankreich absolvieren wird, scheint die bevorstehende Trennung wie ein dunkler Schatten über ihr zu schweben. Als dann auch noch die Abschiedsfeier so ganz anders als erwartet verläuft und Henry ohne Abschiedsworte nach Frankreich verschwindet, ist Emma am Boden zerstört. Ein Jahr später steht ihr bester Freund wieder vor ihr – und nichts ist mehr wie zuvor. Die ursprüngliche Vertrautheit hat sich aufgelöst. Dafür scheinen Henrys stürmische Augen eine ganz neue Anziehungskraft auf sie auszuüben…



wenn aus Freundschaft Liebe wird ~ Herzschmerz ~ tiefe Verbundenheit

Emma und Henry sind beste Freunde seit sie denken können und unzertrennlich. Als Henry aber ohne ein Abschiedswort zu seinem Auslandsjahr nach Frankreich aufbricht, wird ihre Freundschaft vor eine Zerreißprobe gestellt. Nach einem Jahr Funkstille kehrt Henry zurück und doch ist nichts mehr wie es einmal war. Vor allem die Gefühle, die Emma bei seinem Anblick auf einmal verspürt und die sie nicht zuordnen kann, bringen das Leben der beiden völlig durcheinander...

Die siebzehnjährige Emma ist am Boden zerstört, seit sie weiß, dass ihr bester Freund Henry für ein Jahr nach Frankreich gehen wird. Als er sich nach seiner Abschiedsfeier nicht einmal von ihr verabschiedet, weiß sie überhaupt nicht mehr was sie denken soll. Und auch als er wieder da ist, kann sie ihre Gefühle nicht so richtig zuordnen. Ein bisschen helfen ihr dabei ihre Tagebücher, in denen sie ihre wirren Gedanken zu ordnen versucht. Emma ist ein sehr leidenschaftlicher und kreativer Mensch. Sie war mir wirklich sehr sympathisch und macht im Laufe des Buches eine Entwicklung durch, die mir sehr gefallen hat.
Auch Henry war mir sofort sympathisch, auch wenn er aus Frankreich völlig anders und inklusive verändertem Beziehungsstatus wiederkehrt. Trotz der Kluft zwischen Emma und ihm ist er wirklich sehr aufmerksam ihr gegenüber. Henry ist charmant und liebt Tiere und das Schwimmen über alles.

Ich habe bereits den Debütroman "Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin" von Anna Savas gelesen und auch ihr zweites Buch konnte mich sehr begeistern. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und so lässt sich die Geschichte innerhalb weniger Stunden beenden. Die Geschichte ist aus der Sicht von Emma geschrieben und trotzdem kann man als Leser einige Sicht- und Denkweisen von Henry erahnen. Emma ist hier doch etwas naiver unterwegs und dies, neben der Vielzahl an Steinen die den beiden immer wieder in den Weg gelegt werden, lassen die Geschichte manchmal etwas zu gesteuert und unnötig in die Länge gezogen wirken.

Insgesamt ist die Geschichte über Emma und Henry, über beste Freunde und unbekannte Gefühle, wirklich gelungen. Natürlich ist die Idee nicht neu und trotzdem fühlt man die ganze Zeit mit und hofft so sehr auf ein Happy End. Eine wirklich niedliche und süße Teenager-Romanze für einige schöne Lesestunden.


Anna Savas wurde 1993 in Herne geboren und studierte Komparatistik und Geschichte in Bochum. Schon als junges Mädchen entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und dem Verfassen eigener Geschichten, die immer länger wurden, bis schließlich ihr erster Roman entstand. Mit dem Schreiben bringt sie Ordnung in ihr Gedankenchaos, daher würde sie das Haus nie ohne ihr kleines Notizbuch verlassen.












                       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen