[Lesemonat]: Februar 2018

2. März 2018


Endlich ist meine Klausurenphase vorbei und ich habe wieder Zeit. Zeit zum Lesen, für meine Hobbys und vor allem fürs Bloggen. Auch wenn ich zwischenzeitlich die Freude dafür etwas verloren hatte, habe ich es in den letzten 4 Wochen doch unendlich vermisst. Und dieses Gefühl habe ich genauso vermisst. 
Aktuell schaue ich, während ich einige Blogposts nachhole, die Serie Shadowhunters. Irgendwie wird sie in der zweiten Staffel immer besser. Kennt ihr sie und wenn ja, wie gefällt euch die Serie?




Neuzugänge:
  1. "Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien" von Vanessa Riese
  2. "Midsummer Night's Love" von Julia Kathrin Knoll
  3. "Herbstflüstern" von Tanja Voosen (02)
  4. "Frühlingsflüstern" von Tanja Voosen (04)
  5. "Emily Lives Loudly" von Tanja Voosen
  6. "Blog Love. Liebe lässt sich nicht sortieren" von Julia Zieschang 
  7. "In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter" von Patricia Theresa Rabs
  8. "Street Love. Für immer die deine" von Laini Otis
  9. "Rockstar, weiblich, sucht" von Teresa Sporrer (04)
  10. "Der Rockstar in meinem Bett" von Teresa Sporrer (05)
  11. "Highschool Princess. Verlobt wider Willen" von Annie Laine
  12. "In Between. Das Mädchen der Schatten" von Kathrin Wandres (03)
  13. "Save Me" von Mona Kasten (01)
→ der Post dazu folgt. .

Der Februar in Zahlen:

gelesen habe ich: 4 Bücher | davon eBooks: 2 | Seiten insgesamt: 1521 | Seiten pro Tag: ca. 48 | gehört habe ich: 2 Hörbücher




"Und er steht doch auf dich" von Rachel Harris (01) → 4/5 *Rezi folgt*

"Nur drei Worte" von Becky Albertalli → 4/5

"Mehr als Freundschaft" von Katharina B. Gross → 2/5

"Und ich hab dich doch vermisst" von Rachel Harris (02) → 2/5 *Rezi folgt*

"Percy Jackson. Die letzte Göttin" von Rick Riordan (05) → 5/5 (reRead)


Für "Nur drei Worte" habe ich sehr lange gebraucht und ich hatte Anfangs das Gefühl, es wäre nicht mein Buch. Aber ab der Hälfte konnte ich es überhaupt nicht mehr weglegen und bin nur durch die Seiten geflogen. Eine so echte Geschichte mit einem unglaublich lebensnahen Schreibstil, der mich sehr begeistern konnte. Ich freue mich schon so sehr auf den Film, der ja ganz bald erscheint!





"Mehr als Freundschaft" konnte mich leider nicht überzeugen. Die beiden Protagonisten waren mir durchaus sympathisch, aber irgendwie hatte die Geschichte selbst für mich keinen Reiz. Sie war etwas lahm, beinhaltete meiner Meinung nach zu viele (unnötige) Bettszenen und irgendwie konnte ich die Probleme nicht ganz nachvollziehen. Der Schreibstil der Autorin ist allerdings sehr solide und ich denke, dem einen oder anderen würde die Geschichte besser gefallen. Schaut doch einfach Mal bei der Blogtour vorbei, die Mitte/Ende März über die Netzwerk Agentur Bookmark starten wird.
Lasst mir doch gerne einen Link zu eurem Monatsrückblick da, damit ich vorbei schauen kann :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen