[Rezension]: "In Between. Die Legende der Krähen" von Kathrin Wandres (02)

27. Dezember 2017






Originaltitel: In Between. Die Legende der Krähen
Preis: €         -    (Softcover)
           €      3,99 (eBook)
Verlag: impress (Carlsen)
Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2017
Seitenanzahl: 232
Reihe: In Between ~ Band 2
Bewertung: **** (4) 






**Königin der Lüfte**

Die bildhübsche Naru lebt seit ihrer Kindheit im prunkvollen Schloss des Königreichs Kadosch, das sich unter der Herrschaft Keylahs zu einem der schönsten Länder auf Erden entwickelt hat. Es wäre ein beneidenswertes Dasein, wenn nicht ihre immer häufiger auftretenden Visionen wären, in denen sie sich als Krähe wiederfindet. Derweil wird die Idylle des Königreichs durch mysteriöse Angriffe überschattet, bei denen nichts auf die Identität des Täters hinweist außer zurückgelassene schwarze Federn. Krähen gelten in Kadosch als Boten des Todes, aber nur dann, wenn sie allein auftreten… Es ist fast zu spät, als Naru begreift: Sollte sie tatsächlich die Seele einer Krähe in sich tragen, ist das Königreich so lange in Gefahr, bis sie den ihr vorherbestimmten Lebenspartner findet.



Legenden ~ mystisch ~ eindrucksvoll

Nachdem mir der erste Band "In Between. Das Geheimnis der Königreiche" so gut gefallen hat, musste ich sofort den zweiten Band weiter lesen. Eigentlich sollte die erste Geschichte ein Einzelband werden und er kann auch gut und gerne als solcher gelesen werden. Aber wer liebt es nicht, erneut in eine bekannte Welt mit bekannten Protagonisten, Freunden und Feinden zu schlüpfen?

"In Between. Die Legende der Krähen" beginnt ganze zwölf Jahre nach dem ersten Band. Bekannte Figuren sind erwachsen geworden, haben Kinder bekommen und doch ist es wunderbar, wieder von ihnen zu lesen. 
Im Königreich Kadosch ereignen sich immer mehr mysteriöse Angriffe auf junge Männer. Die junge Naru wird derweil von Schwindel- und Krankheitsanfällen geplagt, gegen die sie sich lange wehrt. Denn wenn etwas hinter den Legenden steckt, dann sind die Anfälle Vorboten und das Königreich in großer Gefahr...

Naru hasst es auf ihr äußeres reduziert und noch mehr hasst sie es, bevormundet zu werden. Sie ist eine sehr mutige und kluge Protagonistin, die die Handlung oft durch ihr Handeln voranbringt. Sie hat im Gegensatz zu anderen Bewohnern des Landes keine Gabe, kann dafür aber mit ganz anderen Dingen punkten.
Außerdem lernen wir auch Koby, den Sohn von Keylah und Deven und somit zukünftigen König, kennen. Ich muss gestehen, dass ich zu Anfang große Probleme mit seinem Charakter hatte, die sich aber Seite für Seite gelegt haben. Er ist ein sehr aufgeweckter, vorlauter kleiner Junge, der gerne einmal Ärger macht. Allerdings ist er auch sehr treu und wenn er erst einmal jemanden in sein Herz geschlossen hat, dann lässt er diesen nicht mehr so schnell los.

Auch der zweite Band ist wieder aus der Sicht der Protagonistin, dieses Mal von Naru, aus der Ich-Perspektive geschrieben. Die Autorin hat es geschafft, die Welt noch bunter zu gestalten und noch weiter zu entwickeln. Diese Weltenentwicklung hat mir in Band 1 ja besonders gut gefallen und wirkt hier noch eindrucksvoller. Offen gebliebene Fragen werden größtenteils beantwortet und man lernt die Bewohner des Waldes endlich näher kennen und erfährt noch mehr über das Land, durch das wir bereits Keylah begleiten durften. Die Legende über die schwarzen Vögel, die Krähen, hat mir unglaublich gut gefallen und war sehr glaubwürdig. Auch die selbst ausgedachten Zitate vor jedem Kapitel haben noch einmal die Fantasie und Wissbegierde angeregt. Gegen Ende ging mir die Handlung ein wenig zu schnell und auch die Liebesgeschichte, die im ersten Band so langsam und echt herüber kam, wirkte auf mich ein wenig zu gehetzt. Auch hatte ich am Anfang einige Probleme wieder in die Handlung hinein zu kommen, vielleicht auch, da ich mich erst einmal in die neue Protagonistin hinein versetzten musste. Der Perspektivenwechsel ist hier jedenfalls unglaublich gut gelungen.

Da mir auch der zweite Band bis auf einige Kleinigkeiten sehr gut gefallen hat, bekommt er ebenfalls vier Eulen von mir. Ich bin schon sehr gespannt im dritten Teil (hoffentlich) noch mehr über die Geheimnisse der Wälder zu erfahren.



Kathrin Wandres, geboren 1981, machte 2001 ihr Abitur in Tübingen und studierte bis 2003 in Stuttgart an der Fachhochschule für Technik Mathematik und Informatik. Von 2004 bis 2006 besuchte sie das Theologische Seminar Beröa, nahe Frankfurt. Mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Göppingen. Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich fremde Welten zu erdenken und in ihnen zu versinken.







Band 1: In Between. Das Geheimnis der Königreiche





Band 3: In Between. Das Mädchen der Schatten (ET: März 2018)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen