18 Februar 2017

[Rezension]: Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten






Originaltitel: Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten
Preis:     -      (Taschenbuch)
           € 3,99 (eBook)
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2016
Seitenanzahl: 326
Reihe: -
Bewertung: **** (4) 







Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


**Sechzehn bittersüße Adventsgeschichten von Impress** 

Alle Jahre wieder kehrt das Christkind auch bei den Wesen der Anderswelten ein. Während die Elfen Morgan und Alahrian auf einen Engel treffen, der vom Himmel fällt, macht sich die Hexe Belle im verbotenen Wald auf die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Die Werwölfin Lillian versucht ihren sommerlichen Heißhunger nach Zimtsternen zu stillen und die Schüler in AurA Eupa haben eine Unterrichtsstunde vor sich, die sie so schnell nicht vergessen werden. Ganz im Gegensatz zu Schneeleopard Liam, der die Festtage am liebsten überspringen würde, und Hexe May, die passend zu Weihnachten im Chaos versinkt. Doch zumindest die Jahreszeitensöhne genießen gemeinsam mit ihren Tiergeistern das besinnliche (Nicht-)Weihnachtsfest…
Vorwort der Herausgeberin

Liebe Weihnachtsfans und Weihnachtshasser,
ist es nicht schön, bei 34 Grad in der Sonne (oder vielmehr im Schatten) zu liegen und eine kühle Limonade zu sich zu nehmen?

"Bittersüße Weihnachten. Fantastisch-romantische Adventsgeschichten" ist eine Weihnachtsanthologie mit 16 mehr oder weniger weihnachtlichen Geschichten verschiedener Impress Autoren und Autorinnen. Ich weiß, wir gehen schon auf den Frühling zu, aber winterliche Kälte haben wir ja trotzdem noch da draußen. Eigentlich sollte die Rezension schon lange online gegangen sein, aber leider kam die Uni dazwischen und ich musste lernen (die Klausurenphase kommt aber auch immer so plötzlich und unerwartet....). 
Vielleicht habt ihr aber ja trotzdem Lust auf Weihnachten, kalte Wintergeschichten oder behaltet die Anthologie schon einmal für den Dezember im Hinterkopf.

Jede Kurzgeschichte basiert auf einer Hauptreihe aus dem impress-Carlsen Verlag. Einige der Geschichten spielen als Prequel vor der eigentlichen Reihe. So erfährt der Leser etwas über den Beginn Hemeras ("Hemera - Wie alles begann" von Jennifer Wolf. Eine Geschichte zur Jahreszeiten-Reihe) oder läuft mit der Protagonistin mit ihrem heißen Latte in einen äußerst heißen, ähh unhöflichen Klassenkameraden ("Weihnachtschaos" von Teresa Sporrer. Eine Geschichte zur Chaos-Reihe). 
Einige Kurzgeschichten erzählen auch etwas über einen Nebencharakter oder eine Geschichte neben der Hauptgeschichte. Ohje, ich beginne mich zu verhaspeln. Aber da ist jedenfalls alles dabei!
Bei einigen Geschichten hatte ich kleine Probleme hinein zu kommen, vor allem da ich gestehen muss die meisten Hauptbücher noch nicht gelesen zu haben. Deshalb habe ich mir vorher immer den Klappentext des ersten Bandes durchgelesen, um eine Ahnung zu erhalten, worum es in der jeweiligen Geschichte gehen könnte oder mit welchem fantastischen Wesen ich es gleich zu tun haben werde (das ist aber sowieso eine Macke von mir. Ich liebe es, mir Klappentexte durchzulesen. Hier ist aber bekanntlich jeder anders). Denn in der Anthologie ist von Göttersöhnen, Hexen, Werwölfen über Vampire und mehr alles vertreten. 
Ganz besonders gut gefallen hat mir die Geschichte "Ein Märchen aus der Anderswelt" von Johanna Danninger. Eine Geschichte zur Secret-Elements-Reihe. Mein Favorit unter den Kurzgeschichten. Ich fand sie so zauberhaft und diese Geschichte hat mir mit ihrer süßen Protagonistin ein echtes weihnachtliches Feeling bereitet und sogar Lust auf mehr gemacht.
Leider enthalten einige Geschichten kleine Spoiler. Besonder der in "Love & Hate - Das Fest der Liebe" von Carina Mueller. Eine Geschichte zur Reihe »Hope & Despair« ist mir im Gedächtnis hängen geblieben. Ich brauche die Bücher nun nicht mehr lesen, obwohl ich mich wirklich auf die Reihe gefreut hatte. 
ALSO LEST DIE KURZGESCHICHTE BITTE ERST NACH DEN ANDEREN BÜCHERN!!!!

Dennoch hat mir diese weihnachtliche Anthologie sehr gut gefallen. Jede Geschichte hat für sich etwas zauberhaftes, romantisches oder fantastisches - oder alles zusammen. Mit dem Schreibstil des einen Autors bin ich besser klar gekommen als dem des anderen, aber im Großen und Ganzen haben mir alle Geschichten zugesagt. Deshalb vergebe ich knappe 4 Eulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen