08 November 2016

[Rezension]: "Wenn du mich fragst, sag ich für immer" von Holly Martin






Originaltitel: One Hundred Proposals
Preis: € 9,99 (Taschenbuch)
             € 8,99 (eBook)
Verlag: blanvalet
Erscheinungsdatum: April 2016
Seitenanzahl: 416
Reihe: -
Bewertung: ***** (5) ♥ 








Vielen lieben Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

100 Heiratsanträge, 100 Chancen für die Liebe ... 

Suzie und Harry sind die besten Freunde und Verbündete der Liebe. Denn sie betreiben eine Firma, the.perfectproposal.com, die Ehemännern und -frauen in spe hilft, den ultimativen, einzigartigen Heiratsantrag zu finden. Um das Unternehmen noch bekannter zu machen, beschließt Harry, Suzie auf hundert verschiedene Arten um ihre Hand zu bitten – nur aus Werbegründen natürlich. An exotischen Orten, auf herzerweichendste Art, an den romantischsten Plätzen der Welt: Harry legt sich richtig ins Zeug. Für Suzie heißt das allerdings, dass sie hundert Mal ablehnen muss, auch wenn alles, was sie will, Ja sagen ist …

»Du kannst jetzt die Augen aufmachen«, sagte Harry.

Es hat wirklich lange gedauert, bis ich mit meiner Rezension zu "Wenn du mich fragst, sag ich für immer" einigermaßen zufrieden war. Denn eigentlich, und das ist auch immer noch so, fehlen mir die Worte, um dieses Buch zu beschreiben. 

Auf eine kleine Inhaltsangabe werde ich hier verzichten, da die oben beschriebene eigentlich schon alles wichtige beinhaltet. 
Suzie hat vor nicht allzu langer Zeit einen schweren Verlust erlitten, sich aber mittlerweile einigermaßen wieder gefangen. Harry war in dieser schweren Zeit stets an ihrer Seite, hat sie aufgefangen und umsorgt. Da sie ihn auf keinen Fall als ihren besten Freund verlieren möchte und sich sicher ist, das es von seiner Seite aus nur Freundschaft ist, behält sie stillschweigen über ihre wahren Gefühle. Auch wenn das mit jedem Heiratsantrag unerträglicher wird...
Harry ist ein wirklich toller Mann und ein echter Freund. Er sieht unverschämt gut aus und könnte wahrscheinlich jede Frau haben. Dennoch bevorzugt er immer einen gemütlichen Abend mit Suzie und steht stehts an ihrer Seite. Auch er hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, über die er mit niemandem redet. Aus diesem Grund glaubt er auch nicht an die wahre Liebe...

Der Roman ist aus der Sicht von Suzie in der Ich-Perspektive geschrieben. Hierdurch erfährt man sehr viel über ihre Gedanken und Gefühle und kann richtig mit ihr mitfiebern und leiden. Natürlich hat man dadurch auch nur die Sicht von Suzie auf Harry, der durch sie oft als Playboy und Frauenaufreißer dargestellt wird. 
Dadurch, dass Harry die Erlebnisse und Heiratsanträge der Reise auf einem Verlobungsblog veröffentlicht, entsteht ein ungewöhnlicher, aber sehr interessanter Perspektivenwechsel. Hierdurch bekommt der Leser eine kleine Ahnung von Harrys Gefühlslage und tieferen Gedanken, ganz klar werden diese aber dennoch erst am Ende.

Der Schreibstil von Holly Martin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch innerhalb weniger Tage durch.
Die verschiedenen Heiratsanträge haben wirklich mein Herz erwärmt und es hat mir so viel Freude bereitet zu sehen, was sich Harry immer wieder aufs neue einfallen lässt. Auch die Beschreibungen der Emotionen und vor allem der Landschaften (Kanada hat es mir da besonders angetan) sind der Autorin mehr als gelungen. 
Manchmal waren mir die Dinge zwar etwas zu offensichtlich, Suzie zu blauäugig und naiv und ich wollte die beiden manchmal auch einfach nur schütteln. Trotzdem konnte ich das Buch am Ende mit einem seligen lächeln schließen und so erhält es von mir volle 5 Eulen! Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich diese Geschichte nicht so schnell vergessen werde...

Holly Martin hat schon in diversen Jobs gearbeitet – als Rezeptionistin in einem Hotel, in einer Bank und als Lehrerin, doch ihre wahre Leidenschaft galt immer dem Schreiben von romantischen Komödien. Nun hat Holly Martin es geschafft, ihr Hobby zum Beruf zu machen: In ihrem Haus mit den runden Fenstern in Bedfordshire widmet sie sich nun genau dem, was ihr am meisten Spaß macht. Wenn du mich fragst, sag ich für immer ist ihr erster Roman bei Blanvalet.

Kommentare:

  1. Klingt nach einen tollen Liebesroman, Jana. Vielleicht ein Buch fürs Bookosa Buchduell? Würde mich freuen, wenn du dabei wärst.

    Liebe Grüße
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schaue ich mir gerne an :) Danke für den Hinweis!

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen