22 November 2015

[Rezension]: "Adventskätzchen: Die schönsten Geschichten zum Fest" von Jone Heer (hg.)








Originaltitel: Star Crossed
Preis: € 9,95 [D]
Ausgabe: Taschenbuch (kartoniert)
Seitenanzahl: 336
Reihe: keine
Bewertung: *** (3)
Verlag: Piper



„Ich brauche nicht lieb zu Dir sein, hat sie gesagt, nur wenn ich will, ich darf Salami vom Tisch klauen und eine Blumenvase umschmeißen.“ (Seite 332)



Noch ist Herbst nicht ganz entflohn, klingt des Schlittenglöckleins Ton … 
24 berühmte Autorinnen und Autoren von Margaret Atwood und Doris Lessing bis zu Ann Granger und Haruki Murakami schreiben über die Adventszeit, vorweihnachtliche Samtpfoten und Winterkätzchen. Eine Geschichte für jeden Tag, vom 1. bis zum 24. Dezember. Mit einer Rahmenhandlung von Thommie Bayer. 


„Die Handwerker hatten Wort gehalten.”



"Adventskätzchen. Die schönsten Geschichten zum Fest" ist ein Adventskalender-Buch mit 24 kurzen, oder auch etwas längeren Katzengeschichten inklusive einer Rahmenhandlung von Thommie Bayer.
Die Rahmenhandlung beginnt am 30. November und handelt von einem Mann, der einen Neuanfang wagt und deshalb in ein neues Haus gezogen ist. Dort erhält er jeden Morgen einen Umschlag mit einer Katzengeschichte darin - Absender unbekannt. 

Die Katzengeschichten sind wirklich sehr unterschiedlich, auch was die Emotionen darin betrifft. Manche sind wunderschön, zum Lachen oder auch einfach nur traurig. 
So handelt die eine von Cat, die als Glücksbringer auf verschiedenen Schiffen lebt. Oder eine andere von einer Katze, die hunderte Kilometer läuft, um nach Hause zurückzukehren. 
Leider waren auch öfters Geschichten dabei, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Denn einige waren wirklich extrem merkwürdig oder sehr gruselig. 
Daher würde ich das Buch Kindern nur bedingt empfehlen, zumal diese den Hintergrund mancher Geschichten auch nicht richtig verstehen würden. 
Sehr schade fand ich außerdem, dass die Rahmenhandlung eher durchschnittlich ist. Sie war ganz nett, aber mehr auch nicht. Es fehlte einfach die Spannung und auch der Bezug zu dem Protagonisten. 
Ich war auch etwas überrascht und enttäuscht, dass die meisten Geschichten nicht im Winter spielen. Denn ich wünsche mir von einem Adventskalender-Buch, dass es mich in die Weihnachtszeit einführt und mir ein gewisses Winter-Feeling vermittelt. Das hat sich hier nur in der Rahmenhandlung wiedergespiegelt.

Alles in allem gebe ich dem Adventskalender-Buch 3 von 5 Eulen, da mir einige Geschichten dann doch zugesagt haben. Ich kann das Buch allen Katzenliebhabern weiter empfehlen, die gerne mal einen Mix aus diversen Katzengeschichten lesen und sich hier ihre eigene Meinung bilden möchten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen