[Neuzugänge]: Krimis & Abenteuergeschichten

25. Februar 2015

Heute bin ich auch mal dazu gekommen, die Bücher mit dem Genre Krimis und Abenteuergeschichten zu sortieren. Dann fehlen nur noch Thriller und es sind endlich alle "geerbten" Bücher auf meinen SuB gezogen.



"Schneewittchenparty" von Agatha Christie






Angst und Schrecken überschatten die ausgelassene Kinderparty. Ein kleines Mädchen gibt vor, Zeugin eines Verbrechens gewesen zu sein, und wird grausam ermordet. Für Hercule Poirot beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit und ein Kampf gegen einen äußerst hinterhältigen Mörder.

"16 Uhr 50 ab Paddington" von Agatha Christie
Aus ihrem Zugabteil beobachtet Elspeth McGillicuddy einen Mord in einem anderen Zug. Hilflos muss sie zuschauen, wie ein Mann eine Frau erwürgt. Die Frau geht zu Boden, der Zug fährt davon. Es gibt keine Verdächtigen, keine anderen Zeugen - und, zu guter Letzt, auch keine Leiche. Keiner glaubt Elspeth. Außer ihrer Freundin Miss Marple, die nicht ruht, bis sie den Täter dingfest gemacht hat.

"Ruhe unsanft" von Agatha Christie
Das Haus, das die frischverheiratete Gwenda Reed für sich und ihren Mann einrichtet, macht ihr plötzlich Angst: Stufen, Türen und Tapeten ordnen sich so, als habe Gwenda nur das angeordnet, was längst schon vorhanden war. Spukt es in der alten Villa? Um auf andere Gedanken zu kommen, besucht sie ihre Freunde und lernt dort Miss Marple kennen. Natürlich beschließt die alte Dame dem jungen Paar zu helfen, und gemeinsam lüften sie ein dunkles Familiengeheimnis, dem Gwendas Mutter einst zum Opfer fiel.




"Ein Mord wird angekündigt" von Agatha Christie






Am Freitag, dem 29. Oktober, 18.30 Uhr, findet in Little Paddocks ein Mord statt. Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen.« Schlagartig gehen alle Lichter aus, Schüsse fallen, und was alle für einen Scherz und ein Gesellschaftsspiel hielten, wird zu einem eiskalten und berechnenden Mord…

"Der Ball spielende Hund" von Agatha Christie
Jeder ihrer Verwandten könnte Emily Arundells Geld hervorragend gebrauchen, daher käme ein Unfall sehr gelegen. Als Emily tatsächlich einen Sturz auf der Treppe erleidet, halten alle den herumliegenden Ball des Terriers für die Ursache. Nur Emily selbst ist misstrauisch: Sie schreibt vom Krankenbett einen Brief an Hercule Poirot. Als dieser bei ihm eintrifft, ist sie jedoch bereits tot. Poirot fühlt sich auch über das Grab hinaus verpflichtet, dem Misstrauen seiner Auftraggeberin nachzugehen. Einer von Agatha Christies brillantesten Fällen, in dem nicht nur mit Indizien und Motiven, sondern auch mit der Psychologie der Verdächtigen jongliert wird, wie mit dem schicksalsträchtigen Ball des Terriers.

"Fata Morgana" von Agatha Christie
Auf Stonygate, dem feudalen Landsitz ihrer Jugendfreundin Carrie Louise, trifft Miss Marple deren ganze Familie. Gleichzeitig ist Stonygate auch eine Erziehungsanstalt für straffällig gewordene Jugendliche. Der Vermögensverwalter der Stiftung für diese Anstalt, der Stiefsohn von Carrie Louise, wird erschossen, während sich Miss Marple noch fragt, was an der Atmosphäre auf Stonygate ihr so unwirklich vorkommt, fast so, als sei das Ganze eine große Inszenierung, fast wie eine Fata Morgana...




"Glennkill" von Leonie Swann
Eines Morgens liegt der Schäfer George Glenn leblos im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Die Schafe von George sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George den Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Trotz vieler Missverständnisse kommen sie der Menschenwelt mit ihrer Schafslogik nach und nach auf die Schliche und verfolgen unerbittlich die Spur des Täters. Zwischen Weide und Dorfkirche, Steilklippen und Schäferwagen warten ungeahnte Abenteuer auf Miss Maple und ihre Herde – bis es ihnen tatsächlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären …

"Garou" von Leonie Swann
Endlich ist es soweit. Die Schafe von Glennkill erkunden Europa. Gemeinsam mit ihrer neuen Schäferin Rebecca beziehen sie im Schatten eines französischen Schlosses ihr Winterquartier. Dann sterben plötzlich im Wald Rehe eines unnatürlichen Todes. Ein Werwolf, murmeln die Ziegen von der Nachbarweide. Ein Loup Garou! Oder doch nur ein Hirngespinst? Doch spätestens, als ein Toter unter der alten Eiche liegt, ist klar, dass auch Hirngespinste tödlich sein können. Die Schafe heften sich auf die Spur des Garou und versuchen, mit Schafslogik, Mut und Kraftfutter sich selbst und ihre Schäferin zu retten.





"Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus
Eine Ladung Schrot aus dem eigenen Jagdgewehr beschert dem Frankfurter Oberstaatsanwalt ein schnelles, wenn auch sehr hässliches Ende. Die schöne junge Frau, die tot am Fuß eines Aussichtsturms im Taunus liegt, ist viel zu unversehrt, um an den Folgen eines Sturzes gestorben zu sein. Kriminalhauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff sind sich einig: Der erste Todesfall war ein Selbstmord, der zweite jedoch ein Mord. Bald häufen sich sowohl die Motive als auch die Verdächtigen. Doch was hat den Staatsanwalt in den Tod getrieben?

"Schneewittchen muss sterben" von Nele Neuhaus
Sulzbach im Taunus: An einem regnerischen Novemberabend wird eine Frau von einer Brücke auf die Straße gestoßen. Die Ermittlungen führen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein in die Vergangenheit: Vor vielen Jahren verschwanden in dem kleinen Taunusort Altenhain zwei Mädchen. Ein Indizienprozess brachte den mutmaßlichen Täter hinter Gitter. Nun ist er in seinen Heimatort zurückgekehrt. Als erneut ein Mädchen vermisst wird, beginnt im Dorf eine Hexenjagd…




"Die geheimnisvolle Insel" von Jules Verne
Der amerikanische Bürgerkrieg: Cyrus Smith und einigen Mithäftligen gelingt die Flucht in einem Ballon aus einem Gefangenenlager. Nach einem langen Irrflug stranden sie auf einer scheinbar verlassenen Pazifikinsel. Cyrus und seine Gefährten richten sich auf dem Eiland ein. Doch sie sind nicht alleine. Ein Unbekannter rettet ihnen mehrfach das Leben. Wer ist dieser Fremde, und was führt er im Schilde? Wird Cyrus und seinen Freunden jemals die Flucht von der Insel gelingen?

"20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
Professor Aronnax und sein Diener Conseil machen sich auf die Suche nach dem unbekannten Seeungeheuer, das für zahlreiche rätselhafte Schiffsunglücke verantwortlich sein soll. Es stellt sich heraus, dass es sich bei dem Seeungeheuer um die „Nautilus“ handelt, das Unterseeboot des seltsamen Kapitäns Nemo. Der Professor und sein Diener verbringen eine Zeit auf dessen Schiff und erleben eine faszinierende Unterwasserwelt, aber auch Kämpfe mit Haien und Riesenkraken.




"Felidae" von Akif Pirinçci
Francis, der samtpfotige Klugscheißer, ist neu im Revier. Als er bei seinem ersten Erkundungsspaziergang auf einen grausam zugerichteten toten Artgenossen stößt, ist ihm klar, daß hier sein Intelligenzquotient gefordert ist. So rollt sich vor dem Leser mit katzenartiger Geschwindigkeit eine Geschichte von serienmäßigen Morden und religiösen Sekten, von Computern und rolligen Katzen, von Wahnideen und Ommipotenzphantasien... Eine Tierfabel, die in einem spannenden und furiosen Finale menschlich-moralische Abgründe enthüllt.




"Der Hund der Baskervilles" von Arthur Conan Doyle
Seit Jahrhunderten lastet ein Fluch auf den Baskervilles: Ein riesiger Hund treibt im Dartmoor sein Unwesen und hetzt die männlichen Nachkommen der Familie zu Tode. Dr. Watson und Sherlock Holmes gehen der Sache auf den Grund...



Kommentare:

  1. Hallo Jana,
    da hast du ja wieder ordentlich zu geschlagen :)

    Nele Neuhaus reizt mich sehr. Vielleicht werde ich mal was von ihr lesen. Viel Spaß mit deinen Schätzchen <3

    Achso, ich habe dich getaggt. Vielleicht hast du Lust und Zeit ;) Wenn nicht, nicht schlimm :)
    http://leseblick.blogspot.de/2015/02/tag-wurdest-du-eher.html

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Dankeschön!

      Doch da mache ich sehr gerne mit, auch wenn Entscheiden eigentlich nicht so meins ist :D Ich setzte mich da nächste Woche ran :)

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana!

    Wow - bei diesen ganzen Schätzen, die du da präsentierst, wird man richtig sprachlos: Agatha Christie, Jules Verne, Arthur Conan Doyle.

    „Glennkill“ fand ich total nett zu lesen und „Felidae“ habe ich in meiner Jugend richtig „zerlesen“.

    Viel Spaß mit den schönen Büchern!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das sind ja eigentlich auch mehr die größeren Autoren.. :)
      Bin auch sehr gespannt - besonders auf "Felidae" freue ich mich!

      Danke dir,
      liebe Grüße Jana

      Löschen