[Rezension]: "Darm mit Charme" von Giulia Enders

2. November 2014








Originaltitel: Darm mit Charme
Preis: € 16,99 [D]
Ausgabe: Broschiert
Seitenanzahl: 288
Reihe: keine
Bewertung: ***** (5) ♥
Verlag: Ullstein
*hier kaufen*






Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür.


„Die Welt sieht viel lustiger aus, wenn wir nicht nur das sehen, was man sehen kann - sondern auch noch all den Rest."



Dies ist mein erstes Sachbuch, genauer gesagt gehört es dem Genre Naturwissenschaften/Popular Science an. Neben dem informativen und lehrreichen Aspekt des Buches, ist es vor allem witzig und anschaulich beschrieben.
Durch Zeichnungen von der Schwester der Autorin, Jill Enders, kann sich der Leser alles bildlich vorstellen. Dadurch versteht man das geschriebene viel besser und kann es auch sehr gut verinnerlichen.
Meiner Meinung nach ist Giulia Enders hier ein wirklich gutes (Sach-)buch gelungen. Zudem schneidet sie auch Themen an, die in der heutigen Gesellschaft eher verdrängt und als beschämend betrachtet werden. So kümmert sich zum Beispiel das erste Kapitel um die Frage "Wie geht kacken?" und eine "kleine Lektüre zum Kot" findet sich ebenfalls in der Mitte des Buches wieder. Aber man erfährt auch einiges wirklich wissenswertes über den Aufbau des Darms, Allergien, Unverträglichkeiten, Intoleranzen oder die Welt der Mikroben. 
Für mich war besonders interessant, dass der Darm ein eigenes Nervensystem besitzt und eng mit dem Gehirn zusammen arbeitet.

Hier mal ein kleiner Einblick:




Für mich war dieses Buch leicht und verständlich zu lesen und ich wusste auch direkt worum es geht. Dies kann aber auch daran liegen, dass ich mich gerne mit medizinischen Dingen und der Anatomie des Körpers beschäftige. Bei Unverständlichkeiten empfiehlt es sich daher die ein oder andere Stelle noch einmal lesen und die Illustrationen geben auch ihr bestes. 

Da mir zu viel geballtes Wissen dann aber doch recht schnell auf den Senkel geht, habe ich mir das Buch in viele Abschnitte eingeteilt. So kann ich es auch nur jedem empfehlen, denn dann kann man das gelesene besser verinnerlichen.

Gerade für mich war dieses Buch sehr interessant, da ich auch meine eigene Geschichte mit meinem Darm erlebt habe. Vieles war neu für mich und ich habe auch einiges an meiner Lebensweise entdeckt, das ich falsch mache und nun ändern möchte. Deshalb bekommt es von mir 5 von 5 Eulen :)


Giulia Enders hat ihr erstes Staatsexamen in Medizin bestanden und forscht für ihre Doktorarbeit am Institut für Mikrobiologie in Frankfurt am Main. Sie ist zweifache Stipendiatin der Wilhelm-Undelse-Heraeus-Stiftung. 2012 gewann sie mit ihrem Vortrag "Darm mit Charme" den 1. Preis des Science Slam in Freiburg, der zum Youtube-Hit wurde.

Kommentare:

  1. Huhu,
    das wird mein Kommentar zum Kommentiermarathon. Ich liebäugle auch schon eine ganze Weile mit diesem Buch, habe es mir aber irgendwie trotzdem noch nicht gekauft. Deine Rezension hat mich jetzt aber entgültig überzeugt, es mir endlich zuzulegen, vielen Dank :)

    Ich bleibe gleich mal als Leserin :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Das ist ja toll das ich dich überzeugen konnte :)

      Ich schaue gleich auch mal bei dir vorbei!

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen
  2. Hey :-)
    Ich war auf der Lesung von Giulia und habe dies auch auf meinem Blog berichtet. Sie ist echt toll!!! Und das Buch natürlich auch - so zum Lachen :-)
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Das ist ja cool, das schaue ich mir direkt mal an!
      Ich fand sie bei ihren Auftritten auch immer sehr sympatisch & sie hat alles sehr witzig, aber auch informativ rüber gebracht :)

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen
  3. Hallöchen,
    ich kannte bis zu dieser Rezi weder Buch noch Autorin, aber ich finde es spannend. Zumal mein Darm mein Problemorgan ist.
    Danke für diese tolle Rezension!

    Viele Grüße Tiniii und Hjördis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade da es auch mein Problemorgan ist, fand ich es doppelt interessant das Buch zu lesen :)

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen
  4. Bist du dir sicher, dass es die Doktorarbeit ist? Doktorarbeit hat doch immer ein sehr langes Thema bzw. eine konkrete Fragestellung :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte sie hätte einen Teil daraus aus ihrer Doktorarbeit, also schon nur ein Thema :D Aber kann auch sein das ich falsch informiert bin.. Ich nehme das mal lieber wieder raus :)

      Löschen
    2. Ich habe es leider nicht recherchieren können. Aber wenn du ne Quelle hast, ist das doch ok :-)

      Löschen
    3. Ich finde es nur auch gerade nicht wieder. Nur das sie jetzt gerade an ihrer Doktorarbeit schreibt & das kommt dann mit meiner Aussage nicht hin. Ich gucke morgen nochmal in das Buch rein :)

      Löschen
  5. Hallo Jana,
    wahrlich ein gutes und lesenswertes Buch! Hab heute auch eine Rezension dazu veröffentlicht und verlinke dann darunter immer zu anderen Rezensenten - in dem Fall zu Dir :-) Just that you know!

    Viele Grüße & ein schönes Wochenende
    Kati @ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kati,
      das freut mich, danke :)
      Ist ja schon länger her, das ich dieses Buch gelesen habe.. Vielleicht schaue ich nochmal rein :)

      Liebe Grüße,
      Jana

      Löschen